HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Flagfootball im AFVD
 
Menü

Login für Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von Frankfurt Pirates vom 19.08.2012

Pirates holen sich endlich den dritten Sieg

Nach dem die Pirates die letzten Wochen viel gekämpft haben, zahlte es sich endlich aus. Auch wenn es ein knapper Sieg (Kirchdorf Wildcats 35 : 36 Frankfurt Pirates) war, konnten die Frankfurter sich endlich befreien und sind nicht mehr das Schlusslicht der Tabelle. Bei 36°C und praller Sonne knieten die Pirates das Spiel am Ende sichtlich erleichtert ab. Mit drei Siegen und einem Unentschieden in zehn Spielen finden sie sich nun auf dem 6ten Platz wieder.

In den ersten Drives beider Teams schenkte die Defense der Offense nichts und so mussten diese sich ohne ersten neuen Versuch wieder vom Ball trennen. Doch schon im zweiten Drive arbeiteten die Pirates sich mit einigen Pässen von Reginald Haynes (#2) bis kurz vor die Endzone der Wildcats. Der Touchdown von Fitz Lee (#15) wurde wegen einer Strafe gegen die Pirates nicht gewertet und so holte sich Randie Agnew (#36) mit einem Field Goal die ersten Punkte für die Frankfurter. #8 (Dameon Baylor) der Kirchdorfer ließ sich davon nicht beeindrucken und holte sich nach wenigen langen Rushes den ersten Touchdown des Tages. Da der Kick von #2 (Christoph Waldemer) gut war stand es nach dem ersten Quater 7 : 3 für Kirchdorf Wildcats.

Zu Beginn des zweiten Quaters konnten die Pirates mit einem kurzen Rush von Fred Liepner (#83) die Führung mit 7 : 9 wieder übernehmen. Durch die starke Leistung der Offense beeinflusst hielt die Defense der Frankfurter die Wildcats an kurzer Leine und so mussten die Kirchdorfer sich schnell mit einem Punt vom Ball trennen. Schon zwei Pässe später konnten die Pirates die Führung weiter ausbauen, denn Reginald Haynes (#2) warf von der eigenen 34 Yard Linie einen perfekten Pass auf Randie Agnew (#36), welcher den Ball bis in die Endzone trug. Anschließend kickte er auch noch und traf sicher und somit zeigte die Punktetafel 7 : 17 für die Frankfurter. Kurz vor der Halbzeit erkämpften sich die Wildcats mit ein paar Rushes und Pässen des QB #5 (Benjamin Widmyer) sich einen weiteren Touchdown. Gefangen wurde der Ball in der Endzone von #2 (Christoph Waldemer), welcher auch den Point-After-Touchdown verwandelte und so den Vorsprung auf 14 : 17 verringerte.

Nach der Halbzeit kickten die Pirates den Ball und die Wildcats gingen wieder in Führung. Der Pass von #5 (Benjamin Widmyer) auf #84 (Alexander Eder) war gut, genauso wie der Kick von #2 (Christoph Waldemer). Mit 21 : 17 waren die Pirates wieder am Zug. Doch nach vier erfolglosen Spielzügen folgte der Wechsel und die Kirchdorfer versuchten erneut Punkte zu holen. Die Defense der Pirates konnten aber gut standhalten und so trennten die Wildcats sich mit einem Punt, der in den Händen von Fitz Lee (#15) landete, vom Ball. Dieser lief die 48 Yards fast Problemlos in die Endzone und holte somit die Pirates wieder zurück. Der Versuch der Two-Point-Conversion glückte nicht, aber die Pirates waren mit 21 : 23 wieder in der Führung. Bis zum Ende des Quaters arbeiteten die Wildcats sich bis zur 50 Yard Linie vor und dort ging es nach dem Wechsel der Seiten weiter.

#8 (Dameon Baylor) und #2 (Christoph Waldemer) holten mit einem Rush und einem guten Kick die Führung zurück. Es stand nun 28 : 23 für die Wildcats. Mit einem langen Return von Fitz Lee (#15) und einem Anschließenden Rush von Fred Liepner (#83) konnten die Pirates die Endzone der Kirchdorfer erreichen. Doch wegen eines illegalen Helmkontakts wurde der Touchdown nicht gewertet. Davon ließ sich Reginald Haynes (#2) nicht beeindrucken und fand Dominic Wies (#10) in der Endzone, der den 30 Yards Pass sicher unter Kontrolle bringen konnte. Die Two-Point-Conversion war nicht gut. Anschließend erhöhten die Wildcats mit Rushes von #8 (Dameon Baylor) und #5 (Benjamin Widmyer) und einem Kick von #2 (Christoph Waldemer) auf 35 : 29. Aber schon ein Pass nach dem Kick-Off konnte Reginald Haynes (#2) einen Pass auf Fitz Lee (#15) werfen, welcher den Ball bis in die Endzone trug. Da der Kick von Randie Agnew (#36) gut war, gingen die Pirates mit 35 : 36 wieder in Führung. Nun hieß es für die Frankfurter Defense einfach keine Punkte mehr zulassen und den Gegner weit zurück zu halten. Doch Fred Liepner (#83) ließ es sich nicht nehmen einen Pass von #5 (Benjamin Widmyer) abzufangen und somit die Offense der Pirates wieder aufs Feld zu bringen. Diese spielten die Zeit nun runter und knieten ihre letzten Versuche ab.

Endlich konnte man wieder einen Sieg feiern. Nächste Woche Sonntag (26.08) ist wieder ein Heimspiel für die Pirates und zwar kommen die Diamonds aus Darmstadt vorbei. Wenn man wieder mit einem Sieg vom Platz geht, könnte man weiteren Abstand vom Abstiegsplatz bekommen. Kick-Off ist wie immer um 15 Uhr.

Die Pirates wünschen den verletzten Spielern #8 (Dameon Baylor) und Fitz Lee (#15) alles Gute. Hoffentlich sind beide Spieler bald wieder fit für die nächsten Spiele, denn die Saison neigt sich langsam dem Ende zu. Die Pirates haben noch 4 Spiele auf dem Plan.

Links zur Meldung
Spielbericht bei den Pirates
Frankfurt Pirates
Drucken Top Auf Facebook Teilen
Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Finale Hessen Jugendflagliga

Jugendflagturnier in Wiesbaden

Hessen Indoor Flag Bowl III in Rüsselsheim